Monitor Sorriso


Das Jahr 2015 bedeutete für die Gruppe Sul da Bahia Frankfurt einen weiteren wichtigen Schritt, um eine größere Reichweite zu erlangen und mehr Leute zu erreichen.
Im Oktober dieses Jahres eröffnete die TSG Fechenheim ihre erste Capoeira-Abteilung unter der Leitung von Dennis Mauer. Der frisch ausgebildete Übungsleiter unterrichtet seitdem neue Capoeiristas, sowohl Kinder als auch Erwachsene.

Dennis ist 24 Jahre jung, begann 2009 im TV Offenbach erst als Schüler und anschließend als Trainier, um nun seine eigene Gruppe im TSG Fechenheim zu leiten. Im Capoeira wird er Sorriso genannt, was mit dem Lächeln zu übersetzen ist und sinnbildlich für seinen positiven Charakter steht.

2010 bekam er zur 1. Batizado der Gruppe Sul da Bahia Frankfurt die erste Kordel, wuchs so mit der Gruppe zusammen und konnte Erfahrungen darin sammeln, wie man ein Event organisiert und auch  wie man eine Gruppe leitet. Bei allen daraufhin organisierten Events in Offenbach/Frankfurt übernahm er eine wichtige Rolle in der Organisation und Planung.
2011 reiste Dennis das erste Mal nach Brasilien zur 5. Encontro Mundial, bei der Capoeiristas aus der ganzen Welt anwesend sind. Seitdem ist er regelmäßig in Brasilien, um dort neue Erfahrungen zu sammeln und an den weiteren Encontros teilzunehmen.
Auch in Europa besucht er regelmäßig Ableger der Gruppe Sul da Bahia, bei denen er sich weiterbilden kann. Die Gruppen liegen unter anderem in Kopenhagen, Mailand, Paris, München, Coburg, etc.

 

Dennis ist der erste Monitor der Gruppe Sul da Bahia in Frankfurt, der nicht Portugiesisch als Muttersprache gelernt hat, sich diese Sprache aber selbstständig und mit großen Erfolg aneignete. Somit ist er ein großes Vorbild für alle Schüler. Die Kenntnisse aus Sprachkursen und Aufenthalten in Brasilien machen ihn außerdem zu einem beliebten Übersetzer auf vielen deutschen Capoeira-Events. Als Monitor Sorriso ist Dennis ein wichtiges Mitglied der Gruppe Sul da Bahia und eine wachsende Bereicherung.